Deutsche Botschaft Addis Abeba, ET

Sanierung Compound, Umsetzung Masterplan

Auftraggeber:
Auswärtiges Amt
BGF:
12 ha / Kanzlei mit Visa ca. 1.000 m²
Leistung:
GP und LPH 1-8
Baukosten:
ca. 25 Mio. €
Fertigstellung:
2028 (nicht beauftragt)

Für den Compound der Deutschen Botschaft in Addis Abeba wurde vom LBBW ein Masterplan entwickelt. Der Masterplan zur Sanierung des Compounds sieht unter anderem einen Neubau für die Visastelle und Teilkanzlei vor. Im Zuge der 2. Stufe des VS-VgV-Verfahrens sollte vom Bewerber eine Konzeptidee für diesen Bereich präsentiert werden. Es wurde ein Gebäude entwickelt, das mit einem massiven Sockel und weit auskragendem Dach auf die topographischen und klimatischen gegebenheiten reagiert und in seiner Ausformulierung ein representatives Eingangsgebäude darstellt.

Fachplaner:

Landschaftsarchitektur, Glaßer und Dagenbach, Berlin

TGA, IPG GmbH, Gunzenhausen

Statik, Dr. Zauft Ingenieurgesellschaft für Bauwesen GmbH, Potsdam