Deutsche Botschaft Kampala, UG

Generalsanierung Kanzlei, Neubau Außenwache und Visastelle

Auftraggeber:
Auswärtiges Amt
BGF:
ca. 1.500 m²
Leistung:
Generalplanung
Baukosten:
ca. 3 Mio. € (KG300,400,500)
Fertigstellung:
geplant 2020

Die Deutsche Botschaft in Uganda wurde in den 70er Jahre erbaut und durch die Bundesbaudirektion nach erwerb, Ende der 80er Jahre, umfassend umgebaut.

Das freistehende 2 geschoßige Kanzleigebäude soll generalsaniert werden und um einen Anbau für die Visastelle erweitert werden, da der Zustand perspektivisch nicht mehr den Ansprüchen eines Botschaftsbetriebes genügt. 

Auf dem ca. 3.300 m² großen Gelände soll zudem eine neue Außenwache mit getrenntem Zugang für Besucher der Visastelle errichtet werden. Das Büro Brauns Architektur ist im Oktober 2017 als Generalplaner für die Maßnahme beauftragt worden. Das Projekt wird voraussichtlich Mitte 2020 abgeschlossen sein.