Goethe Institut Montevideo, UY

Planung Neuunterbringung des Goethe Instituts Montevideo und Ausbau Zwischenunterkunft

Auftraggeber:
Goethe Institut München / Auswärtiges Amt
BGF:
350 m²
Leistung:
GP und LPH 2-9
Baukosten:
ca. 0,2 Mio.€
Fertigstellung:
2011

Generalplanung für die Neuunterbringung des Goethe Instituts in Montevideo. Zunächst erfolgte die Planung für die neue Adresse im ehemals mondänen Hotel Rambla. Nach abgeschlossener Entwurfsplanung und Vorliegen einer Baugenehmigung musste das Projekt jedoch gestoppt werden. Ersatzweise wurde das Goethe Institut provisorisch im ehemaligen Dienstwohnungstrakt der Botschaftskanzlei untergebracht. Der erforderliche Umbau erfolgte ausschließlich mit Fachingenieuren und Baufirmen aus Uruguay. Kontaktarchitektin war Frau Francisca Lagemann.